Hautsache: The Body Shop Tea Tree Night Lotion

Ich gehöre leider nicht zu denen, die mit Austritt aus der Pubertät sofort mit strahlend reiner Haut gesegnet worden sind. Auch wenn ich mich nicht über starke Pickel oder Akne beklagen kann, stellen mich Unreinheiten und Hautrötungen immer wieder vor die Herausforderung, meine Hautpflege so auszubalancieren, dass sie nicht nur diesen Problemen Abhilfe schafft, sondern auch meine trockene, empfindliche Haut nicht zusätzlich strapaziert und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgt.

Im Januar war ich das erste Mal bei The Body Shop, um ein wenig Weihnachtsgeld in diese besonderen Bedürfnisse meiner Hautpflege zu investieren. Unter den gekauften Produkten war eins, das es auf direktem Weg in meine Abendroutine geschafft hat: die Tea Tree Night Lotion.

Tea Tree Night Lotion | 30 ml | 9,50 Euro

Die Tea Tree-Reihe ist ursprünglich nicht für trockene Haut gedacht, doch im Vergleich mit den anderen Produkten der Serie – und vor allem anderen Produkten gegen unreine Haut – empfinde ich die Night Lotion als sanft genug, um auch hier zu funktionieren. Ich habe sie seit dem Kauf gut zwei Monate durchgängig so gut wie jeden Abend verwendet, und meine Haut sah morgens nach dem Aufstehen nie besser aus. Kleinere Poren, abgeklungene Entzündungen, kaum noch gerötete Stellen. Auch wenn sie beim Auftrag gelegentlich leicht brennt, hat sie nach dem Einmassieren bislang nie Rötungen oder Spannungen meiner Haut verursacht, wie so ziemlich jedes andere Produkt gegen Unreinheiten vor ihr. Allerdings ist sie bei trockener Haut natürlich allein keine ausreichende Feuchtigkeitspflege für die Nacht. Ich habe sie nach der Reinigung des Gesichts unter der Nachtcreme aufgetragen. In ihrer klärenden Wirkung hat sie das nicht beeinträchtigt.

Zu meinem Leidwesen kam es, als ich die Lotion nachkaufen wollte, offenbar zu einem Lieferengpass. So pilgerte ich fast zwei Monate lang immer wieder zu The Body Shop, nur um mit leeren Händen nach Hause zu gehen. Nun, gelegentlich  auch mit nicht ganz so leeren, denn in meiner Frustration nahm ich irgendwann andere Produkte der Serie mit, in der Hoffnung, sie würden vielleicht den gleichen Wow-Effekt erzielen. Kurz gesagt, sie taten es nicht. So ist die Tea Tree Skin Clearing Lotion in der Tat eine sehr angenehme, nicht fettende Lotion, aber vom klärenden Effekt logischerweise nicht so effektiv wie die Variante für die Nacht. Ich trage sie gelegentlich unter meiner Tagespflege. Von der Tea Tree Face Mask kaufte ich ein Sachet zum testen, allerdings war sie mir zu aggressiv und meine Haut danach deutlich zu gerötet und angespannt. Noch krasser war der Effekt bei den Probepackungen des Tea Tree Facial Wash, die ich gratis beim Einkauf bekam. Beide Male war mein Gesicht nach der Reinigung feuerrot, was mich zugegebenermaßen wenig wunderte, da mein Gesicht nur sanfte Reinigung verträgt. Auch das klassische Tea Tree Oil konnte mich leider nicht vom Hocker hauen, die Verpackung finde ich zur Entnahme ungünstig und es ist allgemein eher für eine punktgenaue Anwendung geeignet. Dementsprechend erfreut war ich, als ich die Nachtpflegelotion in der vergangenen Woche endlich wieder auftreiben konnte.

Auch wenn die Serie im Allgemeinen kaum für trockene Haut geeignet ist, empfehle ich all jenen, die Probleme haben, ein Mittel gegen Rötungen und Hautunreinheiten zu finden, das die Haut nicht zu stark austrocknet und reizt, die Tea Tree Night Lotion mal auszuprobieren. Sie ist aktuell definitiv mein liebstes Hautpflegeprodukt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s